Areal "Village Luzern" erhält Label "2000-Watt-Areal in Entwicklung"

09.12.2014

Das Areal "Village Luzern" soll ein Vorbild-Quartier für Nachhaltigkeit werden. Basler & Hofmann begleitet das Projekt als Nachhaltigkeitsberater sowohl für das Gesamtareal als auch für einzelne Baufelder und war für den Antrag des 2000-Watt-Labels verantwortlich.

Das Areal "Village Luzern" liegt in unmittelbarer Nähe des Luzerner Hauptbahnhofs. Die SBB planen auf dem rund fünf Hektar grossen Entwicklungsgebiet, das bisher von Gleis- und Gewerbeanlagen eingenommen wurde, ein lebendiges Quartier mit Wohnungen, Geschäften sowie Büros. Das Thema Nachhaltigkeit wurde von Anfang in den Planungsprozess integriert. Dieses Vorgehen hat wesentlich dazu beigetragen, dass das Projekt das 2000-Watt-Label ohne zusätzlichen Planungsaufwand erhalten hat. Die ins Projekt eingebettete Nachhaltigkeitsexpertise soll dazu beitragen, dass die hoch gesteckten Ziele von der Planung bis zum Betrieb der Gebäude lückenlos verfolgt werden.


Das 2012 eingeführte Zertifikat "2000-Watt-Areal" zeichnet Siedlungsgebiete aus, die einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen nachweisen können – sowohl für die Erstellung der Gebäude, deren Betrieb als auch für die durch den Betrieb verursachte Mobilität. Für Areale, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden, wird das Label mit dem Zusatz "in Entwicklung" versehen.

Das Projekt "Village Luzern" (pdf)