Basler & Hofmann AG eröffnet Büro in Lausanne

07.02.2014

Bereits seit einigen Jahren bearbeitet die Basler & Hofmann AG grosse Autobahn- und Bahnhofsprojekte in der Romandie. Um die beiden wichtigen nationalen Kunden Bundesamt für Strassen ASTRA sowie SBB auch in der Suisse romande optimal betreuen zu können, wird das Unternehmen im ersten Halbjahr 2014 einen Bürostandort in Lausanne eröffnen.

Der neue Bürostandort von Basler & Hofmann in Lausanne

Voraussichtlich bis Mitte Mai wird ein Kernteam von 5 Mitarbeitenden die neuen Geschäftsräume in der Nähe des Bahnhofs Lausanne beziehen – Platz für weitere Mitarbeitende ist vorhanden. "Mit dem Entscheid für den neuen Standort in Lausanne zeigen wir, wie wichtig uns unsere Projekte in der Romandie sind. Wir wollen für unsere Kunden langfristig mit einem festen Team vor Ort sein. Auch die Zusammenarbeit mit unseren welschen Partnerunternehmen wird mit diesem Schritt gestärkt", kommentiert Dominik Courtin, Vorsitzender der Geschäftsleitung, den Entscheid. Mit dem Büro in Lausanne haben auch Kunden in der Romandie einen direkten Zugang zum breiten Kompetenzfeld des Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmens, in dem 350 Mitarbeitende aus mehr als 30 Disziplinen beschäftigt sind.