Basler & Hofmann baut Standbein in Südtirol auf

20.03.2018

Basler & Hofmann beteiligt sich mit 80 Prozent am Südtiroler Ingenieurbüro Pardeller mit Sitz in Sterzing. Der bisherige Eigentümer, Bauingenieur Hans Pardeller behält 20 Prozent der Anteile und bleibt Geschäftsführer. Das Büro mit vier Mitarbeitenden ist auf Infrastrukturbauten spezialisiert. Basler & Hofmann möchte das neue Südtiroler Standbein in den nächsten Jahren verstärken. Mit diesem Schritt verfügt Basler & Hofmann über Expertenteams für Infrastrukturbau in allen deutschsprachigen Märkten.

Die Eigentümer des Ingenieurbüros Pardeller, Hans und Karl Pardeller, mit Dominik Courtin, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Basler & Hofmann, in Sterzing

„Mit dem Büro Pardeller haben wir einen Partner gefunden, der uns kulturell sehr entspricht und der in Südtirol bestens vernetzt ist“, erklärt Dominik Courtin, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Basler & Hofmann, die Beteiligung. Basler & Hofmann verfügt bereits über grosse Infrastruktur-Teams an mehreren Standorten in der Schweiz, in Deutschland und in der Slowakei, die grenzübergreifend in Projekten zusammenarbeiten. „Mit einem europäisch vernetzten Team für Strasseninfrastruktur positionieren wir uns für die anspruchsvollsten Vorhaben im ganzen deutschsprachigen Raum“, so Dominik Courtin weiter. „Unseren Mitarbeitenden bieten wir ein breites Einsatzfeld, Einblick in andere Märkte und den Erfahrungs- und Wissensaustausch in einer grossen Community of Practice.“ Im Fokus der länderübergreifenden Zusammenarbeit stehen Verkehrsinfrastrukturen (Strassen, Bahn) inklusive Tunnels, Kunstbauten und begleitende Anlagen zum Schutz der Umwelt.