Bridges to prosperity - Basler & Hofmann unterstützt Einsatz in Ruanda

05.11.2018

Basler & Hofmann unterstützt als Mitglied von Europengineers die Non-Profit-Organisation Bridges to Prosperity, die mit dem Bau von Brücken die Armut im ländlichen Raum bekämpft. Am 3. November 2018 brachen zwei Mitarbeitende in Richtung Ruanda auf, um mit der Bevölkerung vor Ort und einem internationalen Ingenieursteam eine neue Fussgängerbrücke über den Fluss Yanza in der Region Gatare zu bauen. Das Team ist für die Arbeitsplanung, Logistik, das Sicherheitskonzept sowie für die Kommunikation verantwortlich.

 
Der Fluss wird in der Regenzeit zu einem reissenden Strom und damit zu einem gefährlichen Hindernis auf dem Weg zur Primarschule und zum nächstgelegenen Markt. Mit einer neuen Hängebrücke soll eine ganzjährig sichere Verbindung geschaffen werden. Bridges to Prosperity ist eine Entwicklungshilfeorganisation, die sich für den Bau von Fussgängerbrücken in ländlichen Regionen engagiert, um der Bevölkerung Zugang zu Bildung, Gesundheitseinrichtungen und Arbeit zu ermöglichen.

Auf der Projekthomepage können die Arbeiten mitverfolgt werden

Weitere Informationen zu Bridges to prosperity