Durchbruch im Bahnhof Bern: Jetzt kann die neue Unterführung gebaut werden

21.01.2020

Ein guter Start in das neue Jahr für das Projektteam hinter dem Ausbau der Publikumsanlagen im Bahnhof Bern: Am 14. Januar ist der Durchbruch vom Zugangsstollen Länggasse in die Perronhalle erfolgt. Damit sind nun alle Vorbereitungsarbeiten für den Bau der neuen Personenunterführung abgeschlossen. Diese soll 2027 eröffnet werden.

Foto: David Schweizer

Die neue Unterführung kommt zwischen der bisherigen Bahnhofsunterführung und der Welle zu liegen. Mit der «Unterführung Mitte» erhalten Reisende ab 2027 mehr Platz und profitieren von kürzeren Wegen. Mit dem Durchbruch werden die Arbeiten am Grossprojekt «Ausbau Publikumsanlagen Bahnhof Bern» erstmals für alle sichtbar. Dort wo der Durchbruch erfolgt ist, wird später die neue Unterführung durchgehen. Von hier aus wird nun Schritt für Schritt die neue Unterführung ausgehoben. Das Projektteam rechnet mit ungefähr einem Jahr pro Perron.

Basler & Hofmann ist in der Planergemeinschaft des Grossprojekts "Ausbau Publikusanlagen Bahnhof Bern" federführend mit dabei und ist für den Spezialtiefbau, den Hochbau und die Provisorien für den Bau der neuen Unterführung verantwortlich.

 

Zur News auf der Projektwebsite