Rutishauser zügelt zu Basler & Hofmann

01.04.2011

Das Ingenieurbüro Rutishauser gehört seit 20 Jahren zu den namhaften Adressen im Bereich Lärm- und Erschütterungsschutz. 2007 schloss sich das Unternehmen der Basler & Hofmann Gruppe an, mit der es schon längere Zeit partnerschaftlich zusammenarbeitete. Jetzt wird diese Zusammenarbeit weiter vertieft: Das Team von Rutishauser bildet mit dem Lärmschutzteam der Basler & Hofmann AG ab dem 1. April 2011 einen neuen Fachbereich unter dem Dach der Basler & Hofmann AG.

Das Team am Bahnhof Stadelhofen

Neuer Fachbereich „Lärm- und Erschütterungsschutz“

Die sieben Fachleute von Rutishauser ziehen zum 1. April an den Standort von Basler & Hofmann in Esslingen. Gemeinsam mit dem fünfköpfigen Lärmschutz-Team der Basler & Hofmann AG bilden sie den neuen Fachbereich „Lärm- und Erschütterungsschutz“ unter der Leitung von Jean-Claude Griesser, der Mitglied der Geschäftsleitung der Basler & Hofmann AG ist und die Geschäfte von Rutishauser bis zum Zusammenschluss führte. Die Dienstleistung Fahrbahntechnik, die ebenfalls zum Portfolio von Rutishauser gehört, wird in Zukunft vom bereits bestehenden Fachbereich „Eisenbahnbau“ von Basler & Hofmann angeboten. 

Mehr als 150 Jahre Erfahrung

Das Spezialistenteam deckt das gesamte Aufgabenspektrum im Lärm- und Erschütterungsschutz ab: von der Messtechnik über Modelle und Prognosen bis zur Projektierung von Massnahmen und deren Umsetzung. Die 12 Fachleute arbeiten bereits seit Jahren zusammen und verfügen gemeinsam über mehr als 150 Jahre Berufserfahrung im Lärm- und Erschütterungsschutz – ein wohl einmaliger Wissens- und Erfahrungsschatz. Bei Basler & Hofmann ist das Team in ein Netzwerk von Fachleuten aus benachbarten Arbeitsgebieten eingebunden vom Strassen- und Tunnelbau, über den Hochbau, die Vermessung bis zur Umwelt- und Verkehrsplanung.