Studie zur Kostentransparenz bei Schulbauten der Stadt Zürich

09.10.2012

Unter dem Projekttitel "Kostenklarheit" hat die Stadt Zürich die Planungs- und Baukosten von Wohn-, Schul- und Gesundheitsbauten untersuchen lassen. Basler & Hofmann hat die Schulbauten unter die Lupe genommen.

Die Zentralen Fragen der Studie lauten:

Baut die Stadt also tatsächlich teurer? Etwas zugespitzt lautet die Antwort: Ja, die Stadt Zürich erstellt qualitativ hochstehende und nachhaltige Bauten. Dies hat seinen Preis. 

Die vorliegende Studie konzentriert sich auftragsgemäss auf die Baukosten und macht Vorschläge, wie diese zu reduzieren sind. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass höhere Baukosten in manchen Fällen gerechtfertigt sind, weil sie die Lebenszykluskosten verringern – dazu gehören zum Beispiel neben Energie- und Instandhaltungskosten auch die Personalkosten, die im Schul- und Betreuungsbereich dominant sind. 

Die Studie als PDF