Umsicht 2011: Anerkennung für Erneuerung der A2

04.03.2011

Das Projekt «Gesamterneuerung der A2 im Urner Talboden» erhielt im Rahmen der Umsicht-Auszeichnungen 2011 eine Anerkennung zugesprochen. Basler & Hofmann war in Ingenieurgemeinschaften im Auftrag des ASTRA für die Projektierung und Bauleitung verantwortlich. Mit «Umsicht» würdigt der SIA herausragende Ingenieurs- und Architekturprojekte, die durch ihre «umsichtige» Umsetzung dazu beitragen, hochwertige Lebensräume für die Zukunft zu sichern.

Die A2 im Kanton Uri

Umweltfreundliche Erneuerung

Die Gesamterneuerung der A2 im Kanton Uri wurde mit grosser Rücksicht auf die Umwelt umgesetzt: Das Strassenabwasser wird nun in mehreren Strassenabwasserbehandlungsanlagen mit einem neuartigen Reinigungsverfahren geklärt. Mit zahlreichen Lärmschutzmassnahmen wurde die Lärmbelastung im Urner Talboden deutlich reduziert. Um Ressourcen zu schonen und den Baustellenverkehr zu minimieren, wurde ein Grossteil des abgebrochenen Betons vor Ort wieder verwendet. „Die sanierungstechnisch innovative und auch ökonomisch sinnvolle Umsetzung berücksichtigt respektvoll lokale und regionale Belange“, so die Jury. 

Umsicht zum zweiten Mal vergeben

Der SIA vergibt die Umsicht-Auszeichnungen 2011 zum zweiten Mal. 48 Projekte wurden eingereicht, 6 Projekte erhielten eine Auszeichnung, 2 eine Anerkennung. Die Verleihung fand am 03. März 2011 an der ETH Zürich in Anwesenheit von Bundesrätin Doris Leuthard statt. Die Anerkennung nahm der stellvertretende Direktor des ASTRA, Jürg Röthlisberger, entgegen. Die prämierten Arbeiten sind bis zum 14. April 2011 an der ETH ausgestellt.