Umwelt Arena erhält den Europäischen Solarpreis

18.12.2012

Die Umwelt Arena AG erhielt den Europäischen Solarpreis 2012. Mehr als 5000 Photovoltaik-Panele bilden das Dach des aussergewöhnlichen Gebäudes von Architekt René Schmid. Basler & Hofmann war für das Konzept und die Fachplanung des Solardaches verantwortlich. Es handelt sich um die grösste dachintegrierte PV-Anlage in der Schweiz.

Der Europäische Solarpreis wird von Eurosolar, der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien, für beispielhafte Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien verliehen. Er ist nach dem Schweizer Solarpreis 2012 (Kategorie Norman Foster Solar Awards) bereits der zweite Preis, den die Umwelt Arena für ihre aussergewöhnliche Solararchitektur erhält. Die Umwelt Arena produziert 203 Prozent ihres eigenen Energieverbrauchs mit erneuerbaren Energien.

Facettendach erntet sehr viel Sonnenenergie

Auffälligstes Merkmal des Gebäudes ist sein Dach: Es setzt sich aus 33 dreieckigen Einzelflächen zusammen, die mit PV-Modulen besetzt sind, und ähnelt einem riesenhaften Kristall. Neben den rund 4’500 Standardmodulen mussten 1’000 Module speziell für diese Dachfläche angefertigt werden. Erstaunlich ist: Das in alle Himmelsrichtungen ausgerichtete Dach erntet 82 Prozent der Sonnenenergie, die eine optimal nach Süden ausgerichtete PV-Fläche derselben Grösse einfangen würde.

zur Website der Umwelt Arena