Wichtiger Meilenstein im Hochwasserschutzprojekt Alpenrhein: Generelles Projekt wird der Öffentlichkeit vorgestellt

20.09.2018

Mit dem binationalen Grossprojekt „Rhein – Erholung und Sicherheit“, kurz Rhesi, soll der Hochwasserschutz im Rheintal zwischen Illmündung und Bodensee deutlich verbessert und der Rhein ökologisch aufgewertet werden. Nach 7 Jahren Planungszeit unter Beteiligung von 15 Gemeinden und mehr als 200 Akteuren wird das Generelle Projekt jetzt dem Auftraggeber, der Internationalen Rheinregulierung, übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt. Basler & Hofmann leitet das grosse internationale Planungsteam mit zahlreichen Fachdisziplinen.

Allein der Umfang der Dokumente ist eindrücklich: Auf 1‘200 Seiten und 130 Plänen wird das Generelle Projekt dargestellt und erläutert. In einem anspruchsvollen Planungsprozess mit vielen Beteiligten, galt es Lösungen für die unterschiedlichsten und zum Teil auch widersprüchlichen Anliegen zu finden. Im Zentrum steht die Aufweitung des heute stark kanalisierten Flusses. Diese schafft Raum für eine möglichst natürliche Entwicklung und dient dem Hochwasserschutz für die rund 330‘000 Einwohner des Rheintals.

Das Generelle Projekt wird nun der Öffentlichkeit vorgestellt und durchläuft die Behördenvernehmlassung in der Schweiz und Österreich.

 

Zur Projektwebsite

Projektimpressionen im Film