Building Information Modelling (BIM)

Mit Building Information Modeling verändert sich der Planungsprozess und das Planungsergebnis von Grund auf: Statt „nur“ abstrakte Pläne eines künftigen Bauwerks zu erarbeiten, wird das Bauwerk vor der eigentlichen Bauausführung digital erstellt – als digitaler Zwilling. Damit verbunden ist ein sehr kooperativer Planungsprozess, in dem die Planungsstände der einzelnen Projektbeteiligten kontinuierlich im Modell koordiniert und abgestimmt werden. Das digitale Modell geht dabei weit über die dreidimensionale Darstellung des künftigen Bauwerks aus. Es ist eine äusserst wertvolle Datenbank des Bauwerks, die – richtig aufgebaut – den Bauherren über den gesamten Lebenszyklus unterstützt – von den ersten Entscheidungen im Planungsprozess über die Bewirtschaftung bis zu Sanierungen und zu Umbauten. Basler & Hofmann setzt Building Information Modeling in allen Variationen ein – von „Open BIM“ bis „Big Closed BIM“, vom Hochbau bis zum Infrastrukturbau, immer abgestimmt auf die Anforderungen der Bauherrschaft und auf den aktuellen Stand der Technik.

Unsere Leistungen

  • Beratung bei der Lancierung von BIM-Pilotprojekten
  • BIM-Management und Koordination
  • Unterstützung bei der Einführung von BIM-Methoden
  • Aufbau von Modellen in allen Tätigkeitsbereichen (Hochbau, Gebäudetechnik, Infrastrukturbau, Versorgungstechnik)
  • Unterstützung beim digitalen Entwurf von parametrisierten Geometrien
  • Bewirtschaftung von Modellen
  • Anbindung von Datenbanken z.B. Geoinformationssysteme
  • Entwicklung von Datenveredelungsprozessen
  • Bestandsaufnahmen / Datenerhebung mit Laserscanning und drohnengestützer Photogrammetrie

Die Digitalisierung der Baubranche

Die Digitalisierung hat in der Baubranche Einzug gehalten. Wir verstehen darunter die konsequente und durchgängige Nutzung von Daten über den gesamten Lebenszyklus des Bauwerks – von der Datenerhebung über die Planung und die Ausführung bis in den Betrieb. Deshalb sprechen wir auch seltener von „BIM“, sondern lieber vom „integralen digitalen Planen und Bauen“. BIM-Software ist dafür (nur) ein wertvolles Werkzeug. Unser Fokus liegt darauf, wie wir Arbeitsprozesse und Datenflüsse dank der neuen Möglichkeiten optimieren können: Welche Daten werden benötigt? Wie müssen sie erhoben werden und für wen, wann, zu welchem Zweck und in welcher Form verfügbar gemacht werden? Das integrale digitale Planen und Bauen ermöglicht eine noch engere Zusammenarbeit unserer Disziplinen und mit unseren Partnern und ist die Grundlage für ein optimiertes Bauwerk, in dem alle Details aufeinander abgestimmt sind und das ganz entsprechend den Bedürfnissen des Bauherrn nicht nur real, sondern auch digital verfügbar ist.

Projekte

Aktuelles zum Thema