Benchmarkprojekt "Impact" zum Anprallverhalten von Flugzeugen

Das Projekt im Überblick

Das internationale Projekt «Impact of an aircraft against a structure» (Impact) untersucht das Tragwerksverhalten von Stahlbetonstrukturen unter stossartigen Einwirkungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Durchführung von Anprallversuchen mit Variation zahlreicher Versuchsparameter. Die Messdaten zu physikalischen Phänomenen beim Anprall eines Flugzeuges auf Stahlbetonstrukturen werden zur Validierung und Weiterentwicklung der Rechenmodelle und Simulationsprogramme genutzt.

Unsere Leistungen

Berechnung der zeitlichen Verläufe der Anprallkräfte aus den mechanischen Eigenschaften (Massen, Steifigkeiten, Geschwindigkeit) der anprallenden Objekte. Modellbildung des Tragwerks, Berechnung der zeitlichen Verläufe für die Verschiebungen, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen, Schnittkräfte und Spannungen. Vergleich der Berechnungsresultate mit den gemessenen Resultatgrössen. Interpretation der Vergleiche und Folgerungen für die praktischen Anwendungen, insbesondere zum Nachweis der Tragsicherheit und zur Bestimmung von Erschütterungsspektren bei Flugzeuganprall an Stahlbetontragwerke.

Beteiligte Kompetenzen

Baudynamik, Kernanlagen: Bauliche Sicherheit

Auftraggeber

Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI