BIM Bestandsmodell der Energiezentrale der Monosuisse

Das Projekt im Überblick

Auf dem Areal der Viscosistadt wird in den bestehenden Industrieräumlichkeiten der Monosuisse AG eine neue Energiezentrale erstellt. Für die Planung dieser neuen Anlage lagen als Basis keine zuverlässigen Bestandspläne vor. Der in Etappen auszuführende Industrieumbau soll vollumfänglich mit BIM umgesetzt werden. Es wurden komplette detaillierte Laserscanning- Aufnahmen erhoben. Diese Punktwolkedaten dienen als Basis für das BIM-Grundlagenmodell. Die technischen Installationen werden bedarfsgerecht modelliert. So wird ein Optimum zwischen Nutzen und Aufwand erreicht. Der LOIN wurde je nach Bauteil abgesprochen und entsprechend aufbereitet.

Unsere Leistungen

Erstellen eines übergeordneten Fixpunktenetzes als Grundlage für alle vermessungstechnischen Aufnahmen, Einsatz von 3D-Laserscanning, Erstellung der BIM-Teilmodelle für das Tragwerk und die Gebäudeversorgung, Publikation des Modells auf einer Online-Plattform.

Beteiligte Kompetenzen

Building Information Modelling (BIM), Vermessung

Auftraggeber

Wärmeverbund Seetalplatz, Emmenbrücke