Ein neuer Sicherheitsstollen für den Mosi-Tunnel: Tunnelvermessung und Monitoring

Das Projekt im Überblick

Der bestehende Mositunnel als Teil der Nationalstrasse A4 wurde mit einem 1,1 Kilometer langen, parallelen Sicherheitsstollen ergänzt. Gleichzeitig wurden je eine neue Tunnel-, Betriebs- und Lüftungszentrale erstellt. Die bestehenden Tunnelanlagen sowie die angrenzenden Gebäude wurden durch permanente automatische geodätische Verformungs- und Erschütterungsmessungen überwacht.

Unsere Leistungen

Die Leistungen wurden durch Basler & Hofmann und Amberg Technologies in der Ingenieurgemeinschaft MonMos erbracht: Konzepterstellung, Erstellung eines Grundlagenetzes für den Tunnelvortrieb, automatisches Monitoring mit Tachymeter und Erschütterungssensoren. Überwachung des Mositunnels (Zwischendecke), des SBB Morschachtunnels, eines stillgelegten Stollens der Morschacherbahn und umliegender Gebäude.

Beteiligte Kompetenzen

Bauwerksüberwachung, Erschütterungsschutz, Vermessung

Auftraggeber

Bundesamt für Strassen Astra, Filiale Zofingen