Ein Rechen schützt Zürich

Ein Hochwasser der Sihl kann in Zürich gravierende Schäden anrichten, vor allem wenn der Fluss viel Schwemmholz mit sich führt. Ein ungewöhnliches Bauwerk ist deshalb nun in der Sihl zu bestaunen: ein Schwemmholzrechen aus 67 bis zu 4,5 Meter hohen Stäben, der in einer Rechtskurve parallel zur Fliessrichtung angeordnet ist.

Beteiligte Kompetenzen

Geotechnik

Auftraggeber

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL), Kanton Zürich

Bei Hochwasser treibt die Fliehkraft das Schwemmholz in den seitlichen Rückhalt. Die Vorteile: Der Hauptstrom wird kaum aufgestaut und kann weiterhin Geschiebe abtransportieren. Das bisher einmalige Bauwerk ist das Ergebnis umfangreicher Variantenstudien und Modellversuche.

Unsere Leistungen

Variantenuntersuchungen, Bauprojekt, Submission und Ausführung inklusive Bauleitung, Revitalisierungsmassnahmen, Gestaltung und ökologische Aufwertung