Eine neue Stadtbahn für das Limmattal

Das Limmattal stösst verkehrstechnisch bereits heute an seine Grenzen. Mit dem Ziel, die Verkehrskapazitäten der wachstumsstarken Region nordwestlich der Stadt Zürich auszubauen, realisiert die Limmattalbahn AG bis 2022 auf insgesamt 13,5 Kilometern eine neue Stadtbahn. Basler & Hofmann leistet einen zentralen Beitrag im Strassenbau und der Bahntechnik.

Beteiligte Kompetenzen

Bahnbau, Bahntechnik, Brücken, Building Information Modelling (BIM), Geotechnik, Gleistrassierung, Risikoanalysen, Städtischer Tiefbau, Strassenbau, Vermessung

Auftraggeber

Limmattalbahn AG, ARGE GOB Limmattalbahn c/o Walo Bertschinger AG

Vom Bauen im Grundwasser und ausgefeilter Weichen-Planung

Die neue Stadtbahn wird die Gemeinden an der Linie Zürich-Altstetten, Dietikon und Killwangen verbinden. Die Strecke mit 27 Haltestellen wird ab 2022 im 15-Minuten-Takt auf einer doppelspurigen Meterbahn von Zweirichtungsfahrzeugen befahren werden. Basler & Hofmann ist seit Beginn mit Expertinnen und Experten im Strassenbau und in der Bahntechnik am Projekt beteiligt. Besonders anspruchsvoll ist die Planung einer neuen Personenunterführung am Bahnhof Dietikon: Diese soll während laufendem Bahnbetrieb und im Grundwasser gebaut werden. Dazu werden mehrere Hilfsbrücken eingesetzt und das Grundwasser abgesenkt. Zu den Besonderheiten in der Planung der Bahntechnik gehören die Weichenkonstruktionen, die auf unterschiedlichen Teilabschnitten die Anforderungen dreier verschiedener Radsätze erfüllen müssen: die des städtischen Tramverkehrs, die der Limmattalbahn und die der Bremgarten- Dietikon-Bahn.

Eine koordinative Herausforderung

Ein so umfangreiches Stadtbahnprojekt wie die Limmattalbahn betrifft nebst den zahlreichen Projektbeteiligten diverse Drittprojekte und Drittbeteiligte – eine koordinative Herausforderung. Die Expertinnen und Experten von Basler & Hofmann bringen ihre Erfahrung in der Projektkoordination und Vermittlung aus vergangenen Grossprojekten ein, so dass der Projektfahrplan eingehalten werden kann.

Unsere Leistungen

Gesamtleitung Bahntechnik mit Federführung innerhalb einer Ingenieurgemeinschaft (IG) für die Gesamtstrecke und das neue Depot (Vorprojekt bis Auflageprojekt inklusive Gleistrassierung, Risiko- und Sicherheitsbericht). Gleisoberbau der Gesamtstrecke inklusive Depot (Ausführungsprojekt bis Inbetriebnahme). Bearbeitung Strassenbau als Teil einer IG vom Vorprojekt bis zum Auflageprojekt für die Teilprojekte 2 und 3. Erarbeitung Strassenbau/Tiefbau für die Lose 1,3 und 5 vom Submissionsprojekt bis zur Inbetriebnahme inklusive örtlicher Bauleitung (zwei Lose werden in einer IG bearbeitet).