Entwässerung der Nordzufahrt zum Gotthard-Basistunnel

Das Projekt im Überblick

Im Dezember 2016 ging der Gotthard-Basistunnel in den fahrplanmässigen Betrieb. Zur Anbindung an das bestehende Bahnnetz wurden für die rund fünf Kilometer lange Nordzufahrt zwischen Altdorf und Erstfeld umfangreiche Trassee- und Kunstbauarbeiten sowie Anpassungen an der vorhandenen Infrastruktur realisiert. Dazu gehörten auch zahlreiche Massnahmen zur Entwässerung der Anlagen- und Infrastrukturteile sowie zur gesetzeskonformen Regenabwasserbeseitigung.

Unsere Leistungen

Planung der Entwässerungsmassnahmen vom Konzept bis zur Begleitung der Realisierung der Trassee- und Strassenentwässerungen inklusive Kanalnetz- und Detailhydraulik, Sonder- und Dükerbauwerke, Regenabwasserpumpwerke, Regenbecken mit Vorentlastung, Retentions- und Versickerungsanlagen.

Beteiligte Kompetenzen

Bahnbau, Brücken, Erd- und Dammbau, Erschütterungsschutz, Geotechnik, Gleistrassierung, Siedlungsentwässerung, Umweltplanung, Wasserbau

Auftraggeber

AlpTransit Gotthard AG