Erschütterungsschutz für die Ceva, Genf

Das Projekt im Überblick

Durch die Bahnstrecke Cornavin–Eaux-Vives–Annemasse (Ceva) entsteht eine neue Verbindung zwischen dem französischen und schweizerischen Bahnnetz im Kanton Genf. Neben neuen Doppelspurtunnel wird die bestehende Linie zwischen Eaux-Vives und Annemasse neu Untertage geführt. Im Tunnel werden für den Erschütterungs- und Körperschallschutz verschiedene Masse-Feder-Systeme auf einer Tunnellänge von gut 5000 Metern ausgeführt.

Unsere Leistungen

Prognoseberechnungen für Erschütterungen und Körperschall (sekundärer Luftschall), Durchführung von Erschütterungsmessungen, Evaluierung/Vorgaben für die Planung von Masse-Feder-Systemen in den Phasen Vor- und Auflageprojekt. Ausschreibungsprojekt, Begleitung der Einspracheverfahren. Durchführung von Baulärmmessungen, Unterstützung der Bauherrschaft bei Rohbaumessungen.

Beteiligte Kompetenzen

Erschütterungsschutz, Verkehrsplanung

Auftraggeber

CFF Lausanne und Kanton Genf