GEP-Umsetzung 2015 Flughafen Zürich

Das Projekt im Überblick

Das bestehende System zur Enteiser-Abwasserbehandlung wurde ausgebaut und die Kapazität verdoppelt. Es wurden zwei neue unterirdische Stapelbecken zur Zwischenspeicherung von Enteiser-Abwasser realisiert. Zur Verteilung des Wassers wurden rund 11 Kilometer Druckleitungen verlegt, unter den Pisten und Rollwegen im grabenlosen Vortrieb. Durch die Realisierung eines zusätzlichen Retentionsfilterbeckens und von Verregnungsflächen können nun 95 Prozent der anfallenden Kohlenstofffracht im Reinigungssystem zurückgehalten und durch Mikroorganismen abgebaut werden.

Unsere Leistungen

Projektierung, Ausschreibung und Bauleitung des gesamten Projekts.

Beteiligte Kompetenzen

Siedlungsentwässerung

Auftraggeber

Flughafen Zürich AG