Kantonsstrasse Brünig–Meiringen: Erneuerung und Aufhebung Gewichtslimite

Das Projekt im Überblick

Die Kantonsstrasse Brünig Gnoll–Meiringen ist über sechs Kilometer lang und dient als Umfahrungsstrasse für die Brünigpassstrasse. Im Rahmen einer partiellen Erneuerung und der Aufhebung der Gewichtslimite von 28 Tonnen gilt es, der Zustand diverser Kunstbauten wie Lehnenbrücken, Stützmauern und Durchlässe zu beurteilen und notwendige Erneuerungsmassnahmen zu definieren.

Unsere Leistungen

Überprüfung der Kunstbauten mittels Grundlagenrecherche, Streckenbegehung, Zustandsbeurteilung und statischer Nachrechnungen. Ausarbeitung eines Massnahmenkonzepts inkl. Variantenstudium und konkreten Massnahmenempfehlungen.

Beteiligte Kompetenzen

Geotechnik, Konstruktiver Tiefbau, Strassenbau, Werterhalt Kunstbauten

Auftraggeber

Oberingenieurkreis Kanton Bern