Kernkraftwerk Leibstadt, Aktivlagerhalle: Fundation

Das Projekt im Überblick

Für die Lagerung radioaktiver Maschinenteile wurde beim Kernkraftwerk Leibstadt ein Gebäude realisiert, welches über der Hauptkühlleitung des Reaktors liegt. Zur Vermeidung einer Beanspruchung dieser Leitung im Erdbebenfall wurde das Gebäude auf Pfähle fundiert, welche erst in 10 Metern Tiefe mit dem Boden in Kontakt stehen.

Unsere Leistungen

Durchführung einer dreidimensionalen nichtlinearen dynamischen finite Elemente-Analyse. Es konnte nachgewiesen werden, dass im Erdbebenfall (Sicherheitserdbeben SSE) die Hauptkühlleitung durch die Fundation nicht beschädigt wird.

Beteiligte Kompetenzen

Erdbebensicherheit, Fundationen, Geotechnik, Kernanlagen: Bauliche Sicherheit, Spezialtiefbau

Auftraggeber

ENSI