Neues Biologisches Sicherheitslabor Stufe 3 für das Institut für Infektionskrankheiten der Universität Bern

Das Projekt im Überblick

Für das Institut für Infektionskrankheiten der Universität Bern (IFIK) wird im Mai 2020 am SITEM-Inselspital ein neues BSL-3-Labor für die Diagnostik von Tuberkulose und für die Grundlagenforschung mit hochinfektiösen Krankheitserregern in Betrieb genommen. Das rund 250 m2 grosse Sicherheitslabor wird eines der grössten seiner Art in der Schweiz sein.

Unsere Leistungen

Unterstützung bei Planung, Baubegleitung und Qualifizierung. Erarbeiten von User Requirement Specifications als Grundlage für die Qualifizierung. Gewährleistung der Qualität und rechtlichen Konformität des Labors.

Beteiligte Kompetenzen

Biosicherheit, Laborsicherheit

Auftraggeber

Institut für Infektionskrankheiten, Universität Bern