Pilatusbahn: Bestandsaufnahmen für die Sanierung der steilsten Zahnradbahn der Welt

Das Projekt im Überblick

Die Pilatusbahn ist mit einer maximalen Steigung von 48% die steilste Zahnradbahn der Welt. Die 4,6 Kilometer lange Schmalspurstrecke überwindet auf dem Weg zum Pilatus eine Höhendifferenz von 1'618 Meter. Die Erneuerung der Zahnradbahn beinhaltet den Ersatz des bestehenden Rollmaterials sowie Anpassungen an Sicherungs- und Infrastrukturanlagen. Bei der Talstation soll ein zweites Perron in den Hang gebaut und ein Gleis verlängert werden. Der Logistikbereich wird vergrössert und neue Gleiswender werden eingebaut. Zudem werden die Mittelstation sowie die Bergstation Kulm modernisiert und ausgebaut. Um die erforderlichen Grundlagendaten zur bestehenden Anlage zur erhalten, musste diese vermessen werden. Die Befahrung sämtlicher Gleise erfolgte an nur einem Tag.

Unsere Leistungen

Passpunktbestimmung, flächendeckende 3D-Aufnahme mittels des Amberg MobileMapping Systems, Drohnenbefliegung, 360° Kamera, Geländeaufnahmen, Gleistrassierung, Lichtraumprüfung, Ermittlung der Gleis- und Zahnstangenlagefehler sowie Aufbereitung eines Online-Auswertungsportals für die Auftraggeberin.

Beteiligte Kompetenzen

Bahnbau, Vermessung

Auftraggeber

Pilatus Bahnen