Prüfingenieurmandat Rheinbrücke ÖBB, Lustenau

Das Projekt im Überblick

Für den Doppelspurausbau der ÖBB zwischen St. Margreten (Schweiz) und Lustenau (Österreich) wurden zwei Brücken - eine über den Rhein und eine über die Autobahn N1 - mit 80 Metern Spannweite erforderlich. Auf Grund der grossen Spannweite sowie der Tatsache, dass die Brücke neben dem Rhein erstellt und danach eingeschoben werden musste, wurde generell Stahl als Material gewählt. Nur der auf Druck beanspruchte Bogen wurde aus Beton hergestellt.

Unsere Leistungen

Prüfingenieurmandat. Prüfung des Auflageprojekts entsprechend der Anforderungen des Bundesamts für Strassen. Prüfung des Verschubvorgangs über der Autobahn.

Beteiligte Kompetenzen

Brücken

Auftraggeber

Österreichische Bundesbahnen ÖBB