Punktuelle Gefahrenabklärung Wasser, Frike Chemicals AG, Wetzikon

Das Projekt im Überblick

Das Industrieareal der Frike Chemicals in Wetzikon unterliegt der Störfallverordnung und bekam die Auflage, zu prüfen, ob bei einem Hochwasser die Gefahr einer Gewässerverschmutzung bestünde. Die Betreiberin des Industrieareals steht der Einschätzung der Gefährdung der Gefahrenkartierung skeptisch gegenüber und hat darum die Basler & Hofmann AG beauftragt, eine punktuelle Gefahrenabklärung durchzuführen. Die Skepsis des Auftraggebers wurde durch die Resultate der objektspezifischen Gefahrenabklärung bekräftigt: Das Areal unterliegt nach den neuesten Erkenntnissen einer geringeren Hochwassergefährdung als in der Gefahrenkarte ausgewiesen.

Unsere Leistungen

Objektspezifische Analyse der Hochwassergefährdung mit Bestimmung der Schwachstellen, der Fliesswege und Abflusstiefen. Ermittlung der provisorischen Gefahrenkarte und Abflusstiefen für die Ereignisse HQ300 und Extremhochwasser.

Beteiligte Kompetenzen

Hochwassersicherheit und Objektschutz

Auftraggeber

Frike Chemicals AG