Schulraumentwicklung und Gesamtleistungswettbewerb: Erweiterung einer Schule in Köniz bei Bern

Das Projekt im Überblick

In der Umgebung der Schule Hessgut Liebefeld in Köniz bei Bern entstanden in den letzten Jahren grosse Überbauungen. Als Folge davon stiegen die Schülerzahlen und der Raumbedarf der Schule. Im Sinne einer langfristigen Entwicklung des Schulraums entschloss sich die Gemeinde auf dem Schulareal einen Neubau für vier Klassen der Basisstufe, drei Klassen der Primarschule sowie Räumen für die Sonderpädagogik zu realisieren. Aufgrund des hohen Termindrucks und der gut geeigneten Rahmenbedingungen entschied sich die Gemeinde für einen Gesamtleistungswettbewerb. Gewonnen wurde dieser von den Architekten Boegli Kramp, Fribourg, gemeinsam mit Erne AG Holzbau, Laufenburg.

Unsere Leistungen

Unterstützung bei der Entscheidungsfindung zum geeigneten Auswahlverfahren. Analyse der baurechtlichen Rahmenbedingungen. Machbarkeitsstudie zur Evaluation des Standorts. Vorbereitung und Durchführung eines einstufigen Gesamtleistungswettbewerbs im selektiven Verfahren. Entwurf des Totalunternehmer-Werkvertrags. Moderation der Sitzungen des Preisgerichts. Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Beteiligte Kompetenzen

Bauherrenberatung, Schulraumentwicklung, Standortentwicklung, Wettbewerbe

Auftraggeber

Gemeinde Köniz bei Bern

Foto: Boegli Kramp Architekten AG, Fribourg