Tiefbahnhof Löwenstrasse in Zürich: Spezialtiefbau

Das Projekt im Überblick

Der neue unterirdische Bahnhof Löwenstrasse liegt rund 16 Meter unter den bestehenden Gleisen des Hauptbahnhofs Zürich. Zur Minimierung der Einflüsse auf den Zugsbetrieb sowie der Personenflüsse erfolgte die Erstellung in Deckelbauweise. Erschwerend musste die Sihl, der bestehende Stadttunnel sowie das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude unterquert werden.

Unsere Leistungen

Bearbeitung der Spezialtiefbaumassnahmen in Deckelbauweise mit 25'000 Quadratmetern Schlitzwänden, Fundation auf Schlitzwandscheiben, Grundwasserabsenkung mit Gross- und Kleinfilterbrunnen sowie Baustellenlogistik, vom Konzept bis zur Realisierung (mit Bauleitung).

Beteiligte Kompetenzen

Baugruben, Fundationen, Konstruktiver Tiefbau, Spezialtiefbau

Auftraggeber

SBB AG