Hochwasserrückhalt für die Stadt Winterthur

Die Stadt Winterthur ist durch ein Hochwasser der Eulach gefährdet: Brücken und Bachdurchlässe in der Innenstadt können bei einem Extremereignis zum Engpass werden und es droht dann eine Überflutung des Stadtzentrums. Mit einem gross angelegten Rückhalteraum soll ein wesentlicher Teil eines Hochwassers bereits vor den „Stadttoren” zurückgehalten werden.

Beteiligte Kompetenzen

Bodenschutz, Geotechnik, Konstruktiver Tiefbau, Siedlungsentwässerung, Strassenbau, Vermessung, Wasserbau, Werkleitungen

Auftraggeber

Baudirektion Kanton Zürich

Schutz für Winterthur

Im Gebiet Hegmatten bei Oberwinterthur entsteht auf offenem Gelände, das einen Segelflugplatz, Fussballfelder sowie Kulturland beherbergt, der neue Rückhalteraum, der voraussichtlich alle 30 Jahre zur Hochwasserentlastung benötigt wird. Dann erreicht die Eulach einen kritischen Stand und ein Teil ihres Wassers wird über ein unterirdisches Trennbauwerk in die mit Dämmen begrenzte Fläche geleitet.

Ein verstecktes Grossprojekt

Was einfach klingt, zieht doch beträchtliche Baumassnahmen nach sich: Mitten im Siedlungsgebiet wird das neue Trennbauwerk mit einem Zulaufkanal zum Rückhalterraum gebaut. Dabei handelt es sich um eindrückliche Bauten: Allein das unterirdische Trennbauwerk ist so breit wie eine 4-spurige Autobahn und 100 Meter lang, der Zuflusskanal ist 5 Meter breit und knapp 400 Meter lang. Hinzu kommt das bis zu 3,5 Meter hohe Dammbauwerk entlang des Rückhalteraums, ein Schwemmholzrechen sowie Gewässerrenaturierungen. Ein Grossprojekt, das sich nach den Bauarbeiten ganz im Untergrund und in der neu gestalteten Landschaft versteckt.

Unsere Leistungen

Auflage-, Bau- und Ausführungsprojekt, Bauleitung, Inbetriebnahme.