Streckenerneuerungen für die Südostbahn

Die Südostbahn verkehrt im Voralpengebiet zwischen Bodensee, Zürichsee und Vierwaldstätter See. Im Verlauf der letzten zehn Jahre wurden Gleis und Unterbau in mehreren Abschnitten sukzessive erneuert. Die idyllisch gelegenen Einspurstrecken stellen technisch und organisatorisch hohe Anforderungen.

Beteiligte Kompetenzen

Bahnbau

Auftraggeber

Schweizerische Südostbahn AG

Technisch und organisatorisch anspruchsvoll

Das Trassee der Südostbahn verläuft im unruhigen Gelände der Voralpen. Entsprechend zahlreich sind Brücken, Tunnels und Kunstbauen auf den Erneuerungsabschnitten, die zum Teil bis zu 100 Jahre alt sind. Extrem harter Fels und schlecht tragfähige Dämme stellten schwierige geologische Rahmenbedingungen. Für den Unterbau wurden deshalb massgeschneiderte Lösungen entwickelt, die die heutigen Bewilligungsanforderungen erfüllen. 

Auch die Baustellenlogistik war gefordert: Es gibt kaum Zufahrtsmöglichkeiten zur Bahnlinie, weshalb Bauabläufe sowie Materialan- und -abtransporte über die benachbarten Bahnhöfe umso minutiöser geplant werden mussten. Parallel zum Materialfluss an den Umschlags- und Installationsplätzen musste auch der Bahnersatzverkehr für die Passagiere reibungslos funktionieren. Die Erneuerungen wurden konzentriert im Rahmen von je 5-wöchigen Totalsperrungen während der Schulsommerferien durchgeführt. 

Unsere Leistungen

Projektierung, Ausschreibung und Realisierung, teilweise mit Umweltbegleitung, Bauleitung und Bauherrenberatung.